Im Jahr 1984 wurde auf Initiative unseres damaligen Pfarrers Heinrich Thurnes  die Vinzenzgemeinschaft  in Haiming gegründet.

 

Die Vinzenzgemeinschaft ist eine weltweite soziale Organisation mit mehr als 1 Million aktiver Mitgliedern und hat den heiligen Vinzenz von Paul zum Vorbild. Dieser wollte für die Ärmsten der Welt da sein und setzte sich für Kranke, Hungernde, Galeerensklaven, Waise und Aussätzige ein. Der Gründer der Vinzenzgemeinschaft war Frédéric Antoine Ozanam. Sein Credo: “Keine Gesellschaft kann Elend als Schicksal akzeptieren, ohne dass sie in ihrer Ehre getroffen wird. Baut daher Gesellschaften auf, in denen es mehr Brüderlichkeit gibt und die Geringsten und die Ärmsten in ihrer Menschenwürde anerkannt werden.“

 

 Die Vinzenzgemeinschaft ist ein Verein für Jung und Alt. Sie kümmert sich um Mitmenschen in seelischer oder materieller Not, unabhängig ihrer Herkunft oder ihres Religionsbekenntnisses. Dabei arbeitet sie mit den bestehenden Einrichtungen wie Pfarre, Caritas, Sozial- und Gesundheitssprengel zusammen.

 

Seit seiner Gründung treffen sich jeden Mittwochnachmittag ältere Leute aus Haiming in der Vinzenzstube im Untergeschoß des Kindergartens zu einem gemütlichen Beisammensein. Fleißige HelferInnen servieren Speis und Trank. Man kann sich unterhalten und auch das Kartenspiel kommt nicht zu kurz.

 

Schon so mancher Gemeindebürger der in eine finanzielle Notlage gelangte, konnte durch eine schnelle und unbürokratische Hilfe der Vinzenzgemeinschaft geholfen werden. Ein weiteres Aufgabengebiet ist die Organisation der Aktion „Essen auf Rädern, durch die viele Mitbürger seit über 20 Jahren ein regelmäßiges warmes Mittagessen von den fleißigen Helfern geliefert bekommen.

 

All diese Aufgaben waren über 30 Jahre in den Händen von Ludwig Köll, der neben vielen anderen Tätigkeiten in der Gemeinde und Pfarre die Obmannschaft seit der Gründung innehatte. Durch seinen unermüdlichen Einsatz wurde Luggi zu einer sozialen Institution, die aus der Gemeinde nicht mehr wegzudenken ist.

 

Bei der Jahreshauptversammlung am 15.04.2015 ist Luggi jetzt in die wohlverdiente Pension gegangen und die Führung  an Vroni Wallnöfer übergeben. Als Stellvertreter wurde Dietmar Saurwein gewählt.

 

Für seine jahrelange ehrenamtliche Arbeit unter anderem auch in der Vinzenzgemeinschaft hat die Gemeinde Haiming Ludwig Köll am 26.06.2015 den Ehrenring der Gemeinde verliehen.

 

 

Der neue Vorstand mit Bürgermeister Josef Leitner

 


Hl. Vinzenz von Paul – Patron der Vinzenzgemeinschaft (1581 - 1660) 

Er wurde am 24. April 1581 in Pouy (Südfrankreich) geboren. Seine Eltern waren arme Bauersleute. Sie hatten große Not, ihre sechs Kinder durch zubringen. Vinzenz wurde um 1600 zum Priester geweiht. Seine Zeit war geprägt von Hungersnot, Arbeitslosigkeit, Krieg und Armut. 1617 bekommt sein Leben eine neue Richtung. Er will nur mehr für die Ärmsten der Welt da sein und setzte sich für Kranke, Hungernde, Galeerensklaven, Waise und Aussätzige ein. Wo es notwendig ist, arbeitet er mit anderen Menschen, so mit Louise de Marillac zusammen, die Gründerin der „Barmherzigen Schwestern".
Sein Motto war „Armendienst ist Gottesdienst“. Vinzenz von Paul lehrt uns, in der Armenbetreuung aktiv zu sein. „Wir müssen die Stufen der Armenhäuser hinaufsteigen“, so sein Credo. Durch umfangreiche Ausbildungen und Schulungen von vielen Priestern wird er zu einer führenden Persönlichkeit der Kirche Frankreichs. Vinzenz von Paul galt als „Apostel der Nächstenliebe". Als er 1660 starb, hatte er ein Heer von Helfern aufgebaut, das seine Arbeit vielseitig fortsetzte. 1734 wurde Vinzenz von Paul in Rom heilig gesprochen.

Wenn jemand für die Vinzenzgemeinschaft etwas spenden möchte sagen wir jetzt schon ein herzliches Vergelt's Gott.
Unsere Bankverbindungen sind:
Sparkasse Haiming, Konto Nr.: 0000 834 671 / BLZ 20502 oder
Raika Haiming, Konto Nr.: 0000 4 026 308 / BLZ 36316




Unsere Vinzenzstube lädt jeden Mittwoch ein
um 14.00 Uhr
im Untergeschoß des Kindergartens
von September bis April